Mia - blind-taubes EC-Sensibelchen

Benutzeravatar
Marah
Administrator
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 23:09

Mia - blind-taubes EC-Sensibelchen

Beitragvon Marah » Mi 23. Nov 2016, 14:22

Bild

Name: Mia
Geburtsdatum: geb.2008
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: weiß-braun
Informationen: Mia ist ein ca. 2kg schwerer Widder und kam mit ihrem kranken Partner Stupsi zu uns und hatte selbst einen Wurmbefall sowie leichtes Untergewicht. Leider kam bei ihr ein EC-Schub dazu, der sie zuerst schwer mitnahm. Mittlerweile ist ihr Köpfchen aber wieder fast gerade und sie kann die meisten Dinge wieder normal machen. Ab und an hat sie noch Ausfälle, bei denen sie ihr Gleichgewicht nicht halten oder Entfernungen und Höhen nicht richtig einschätzen kann. Auch erblindete sie durch die EC-Erkrankung fast vollständig. Links wird sie nichts mehr sehen können, rechts noch ein wenig. Das stört sie in gewohnter Umgebung nicht so sehr, stresst sie auf unbekanntem Gebiet aber extrem. Ansonsten ist sie eine neugierige und aktive Kaninchendame, die gerne buddelt und in der Sonne liegt. Sie liebt ihren kleinen Freund Stupsi sehr, pflegt ihn rührend und gibt ihm Kraft und Lebensmut. Leider litt Mia extrem unter ihren Hormonen weshalb sie trotz der EC-Erkrankung recht zeitnah kastriert werden musste. Das hat sie aber gut überstanden und ist nun deutlich entspannter und kann ihr Leben wieder genießen.
Wir hoffen dass der nächste EC-Schub ganz ganz lange auf sich warten lässt und gestalten Mia und Stupsi ein stressfreies und schönes Leben.
Über nette Paten würden sich die kleine Maus sehr freuen.

Kontaktaufnahme: vermittlung@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Baden-Württemberg
Bild

Benutzeravatar
Marah
Administrator
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 23:09

Re: Mia - blind-taubes EC-Sensibelchen

Beitragvon Marah » So 5. Mär 2017, 20:56

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich auch mal wieder. Mit ganz tollen News, aber auch mit echt blöden Neuigkeiten. Fangen wir mal bei den GUTEN Sachen an.
Das wichtigste natürlich zuerst, Frauchen pflückt schon wieder Wiese!! Am 8 Januar musste sie wegen des blöden Schnees aufgeben, aber am 15. Februar hat sie tapfer wieder angefangen und zupft uns die ersten Gräser. Aber nach einer Woche wird es schon merklich mehr, lange kann es nicht mehr dauern bis wir wieder vor einem großen leckeren Berg Wiese sitzen – den ich ganz alleine und schön mäkelig futtern kann, denn der olle Stups kann das ja nicht fressen. Jummi, bleibt mehr für mich!

Aber wisst ihr was, ich muss richtig froh sein, dass mir das Essen wieder schmeckt, denn ich war ziemlich krank. So krank, dass ich nicht mal mehr mein Essen so richtig mochte und das will schon was heißen. Ich hatte nun ganze 3 Jahre Ruhe vor diesem blöden EC, aber jetzt hatte es meine Nieren und die Blase erwischt. Gut, dass Frauchen es schnell bemerkt hat. Nach den ersten Medis und dem Besuch beim Doc (ich war ganz ganz tapfer!) ging es bald wieder besser. Nur die 1.000.000 Spritzen jeden Tag hätten nicht sein müssen – sage ich. Frauchen meinte die müssen leider wirklich sein, damit alles wieder gut wird. Aber es werden langsam weniger und bald haben wir es ganz geschafft.
Frauchen hat sich die ganze Zeit wirklich lieb gekümmert, weshalb ich ihr stilecht sowas von die kalte Schulter gezeigt habe. Außer, wenn sie mit den ganz leckeren und besonderen Sachen gewedelt hat. Ich habe ja irgendwie den Ruf ziemlich verwöhnt zu werden, aber wenn ich mir so ansehe, welche Geschütze aufgefahren werden, wenn ich krank bin, dann ist mein Alltag doch gar nicht soooo verwöhnt. Immerhin bekomme ich nicht jeden Tag Bambus, Golliwoog und Zweige, die Frauchen drinnen ins Warme stellt, damit sie treiben. Frauchen, da wäre noch Luft nach oben!
Mittlerweile geht’s mir aber eigentlich wieder richtig gut! Ich sause richtig gerne draußen rum, manchmal bin ich sogar schneller draußen als Stups. Wenn man mal in den Seilen hängt weiß man es doch richtig zu schätzen, wenn es einem wieder besser geht! Frauchen findet es auch richtig super, dass ich jetzt mal über meine Schatten springe und so mutig bin!
Selbst der Schnee hat mir zum Schluss gar nichts ausgemacht dieses Jahr! Ihr werdet sehen, in 10 Jahren bin ich Mia Miss Mutig!
Bis dahin kann ich mir vielleicht ein bisschen Mut anfuttern – bevor jemand etwas über meine Figur sagt – das ist Winterfell und Haut! Eeeeehrlich, Frauchen hat selbst die großen Infusionsspritzen auf einen Haps spritzen können, weil ich so viel Haut übrig habe. Bei anderen Kaninchen geht das wohl nicht, die sind zu straff…. Äh ja. Das ist jetzt eigentlich kein so großes Kompliment, aber für irgendwas muss es ja auch gut sein! Jetzt, wo ich anfange mein Winterfell abzuwerfen sieht man auch sowas wie eine normale Kaninchenfigur herausblitzen :-)
Aber wo war ich stehen geblieben… beim Essen! Davon haben wir ganz viel zu Weihnachten bekommen, das war echt wie Weihnachten! Das klingt sinnvoll, ist es aber auch! Und toll, richtig toll war das. Spielzeug und Leckeres, alles für uns, das fanden wir richtig richtig gut.

Es war echt eine aufregende Zeit, ich hoffe jetzt auf ein entspanntes restliches Jahr und ersehne mir schon den Frühling herbei. Ihr wisst schon, wegen dem leckeren Essen.. und der warmen Sonne natürlich!

Wenn ihr regelmäßig Post von mir bekommen wollt und mein Frauchen und den tollen Verein dabei unterstützen mögt meine Tierarztkosten zu bezahlen, dann dürft ihr übrigens total gerne meine Paten werden. Das geht ganz einfach hier: http://www.kaninchenhilfe.com/patenschaft

Eure Mia


Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Babette
Beiträge: 241
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Schwarzwald

Re: Mia - blind-taubes EC-Sensibelchen

Beitragvon Babette » Sa 3. Feb 2018, 16:36

:love2: :love2: :love2:
Danke für die Mia-Infos!
Alles Liebe für euch!

Babette
Bild

Mitglied der deutschen Kaninchenhilfe


Zurück zu „Unsere Gnadenhofkaninchen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast