Logo
Spendenkonto: Deutsche Skatbank, IBAN: DE38 8306 5408 0004 7829 17, BIC: GENODEF1SLR

Unser Gnadenhof

Die aktiven Helfer unseres Vereins haben sich den Kaninchen verschrieben. Unser Engagement macht nicht bei Beratungen und Vermittlungen halt; immer wieder kommen Kaninchen in unsere Obhut, die nicht weitervermittelt werden können (aufgrund gesundheitlicher oder seelischer Verfassung oder einer speziellen Vorgeschichte). Diese Schützlinge können ihr Leben lang auf uns zählen - einige unserer Helfer und Förderer haben es daher möglich gemacht, auch diesen Tieren ein schönes Leben zu bieten. Diese Schützlinge können Sie als Patentier auswählen und uns damit helfen, die laufenden Kosten zu tragen.

Maila

bild bild
Geburtsdatum: 01/2020 (geschätzt)
Geschlecht: weiblich, unkastriert
Farbe: Holländer schwarz-weiß
Informationen: Maila kommt von dem selben Halter wie unser Gnadenhoftier Cookie . Als sich die Halter endlich entschlossen hatten auch die verbliebenen Kaninchen abzugeben, haben wir Maila und ihre Partnerin Summer sofort aufgenommen. Maila ist ein zierliches Kaninchen, noch immer vorsichtig und phasenweise sehr ängstlich. Bereits nach der kurzen Zeit in der Pflegestelle ist zu sehen, wie positiv sie sich in der artgerechten Haltung entwickelt. Maila fühlt sich in ihrem Gehege sehr wohl, sie buddelt, rennt und schlägt Haken. Sie ist vorsichtig und neugierig zugleich. Zu bekannten Menschen hat sie Vertrauen und lässt sich vorsichtig streicheln. Maila hat eine Verhaltensauffälligkeit, sie zittert vom Kopf über den Körper unkontrolliert, sie läuft unkoordiniert und strauchelt gelegentlich. Damit nicht genug, leider hat Maila auch noch retrogrades Zahnwachstum. Da sie doch einen gewissen Grad an Betreuung braucht, darf Maila bei uns auf Gnadenhof bleiben. Da es für die kleine Zitterdame so stressfrei wie möglich sein soll, hat ihre Pflegestelle ihre Tochter Summer übernommen. So haben beiden Kaninchenmödels ein für immer zu Hause gefunden. Über Paten würde sich unsere zarte Maila freuen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Schleswig-Holstein

Cookie

bild bild
Geburtsdatum: 02/2020
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Holländer schwarz-weiß
Informationen: Cookie kam zu uns, weil er ein riesiges, geschwollenes Gesichtchen hatte und die Halterin sich auf Anraten des Tierarztes an uns wandte. Die Halterin war leider nicht bereit, dem kleinen Kerl zu helfen, weshalb wir natürlich eingegriffen haben. Eine dreistündige OP konnte dem armen Cookie helfen, auch wenn diese Schreckliches zutage förderte: gebrochene und zersplitterte Schneidezähne, die für die große Schwellung und Eiteransammlungen gesorgt haben. Die Schneidezähne wurden oben alle entfernt. Zudem leidet Cookie unter Atemproblemen aufgrund der Schwellungen. Die OP hat er also überstanden und er frisst mittlerweile auch wieder selbständig, dennoch können wir noch ein paar Daumendrücker für Cookie gebrauchen, da er noch nicht über den Berg ist. Wir hoffen, dass er bald wieder vollkommen fit ist , dann muss er noch kastriert und geimpft werden um dann sein Leben schmerzfrei zu genießen. Der tapfere Kerl darf bei uns auf dem Gnadenhof bleiben, nach all den Qualen, die er erlitten hat. Über Paten würde sich unser geduldiger Patient Cookie freuen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Carlos

bild bild bild
Geburtsdatum: 2015 (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Zwergkaninchen grau
Informationen: Carlos kam vor zwei Wochen zu uns. Seit Ankunft kämpfen wir um ihn. Er war aufgegast, verstopft und hatte 36,5 Grad Untertemperatur. Dies haben wir zunächst schnell in den Griff bekommen. Als er wieder anfing zu fressen, fielen seine langsamen Kaubewegungen auf, die Zahnprobleme befürchten ließen. Beim Tierarztcheck waren zum Teil gar keine Backenzähne mehr zu sehen - dafür schlitzte ihm jedoch eine Backenzahnspitze seine Zunge blutig auf. Wir haben einen Termin zur Zahn-OP vereinbart, bei dem seine Zähne geröntgt und saniert werden sollten. Am selben Abend gingen die Probleme jedoch so richtig los. Carlos gaste extrem auf, seine Temperatur ging wieder in den Keller, jegliche Maßnahmen brachten keine Besserung. Seine Temperatur ging ständig hoch und runter, blieb aber dauerhaft im Bereich der Untertemperatur. Am Tag der Zahn-OP mussten wir ihn mit Untertemperatur und aufgegast abgeben. Leider hat das dann angefertigte Röntgenbild gezeigt, dass hier nichts mehr saniert werden kann. Seine Zähne und sein Kiefer befinden sich im Endstadium. Es ist keinerlei Zahnstruktur mehr zu erkennen. Aufgrund seiner Kreislaufprobleme konnte er nicht in Narkose gelegt werden, seine Zahnspitze wurde ohne entfernt. Am Abend mussten wir ihn leider im unverändert schlechten Zustand wieder abholen, die intravenöse Infusion hat ihm auch nicht geholfen. Seine Blutergebnisse zeigten hohe Entzündungswerte. Seitdem bekommt er Antibiotika und wir kämpfen weiter um ihn. Seit Freitag hält er zumindest seine Temperatur über 38 Grad. Trotzdem ist sie immer wieder am Schwanken. So gerne möchten wir ihm zeigen, wie schön ein Kaninchenleben sein kann. Bisher lebte er sechs Jahre lang alleine in einer Bucht. Mittlerweile ist Carlos glücklicherweise stabil, aufgrund seiner sehr schlechten Befunde und Prognose darf er als Gnadenhofkaninchen bei uns bleiben und freut sich sehr über Paten.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Harry

bild
Geburtsdatum: 10/2013
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Widder weiß-grau
Informationen: Harry kam zu uns, weil seine bisherigen Besitzer aufgrund eines Umzuges ihn nicht mehr mitnehmen wollten. Er saß dort die 8 Jahre als unkastrierter Rammler allein. Bei uns angekommen, wurde er tierärztlich durchgecheckt, kastriert und geimpft. Schon bei der ersten Untersuchung war klar, dass seine Zähne nicht top sind, das Zahnröntgen lies nichts gutes vermuten. Wir haben ihn dann noch einem Zahnspezialisten vorgestellt und ein CT machen lassen. Leider hat Harry schlimme Zahn-/Kieferprobleme, bei denen man operativ nichts mehr machen kann. Seine Kiefer stecken voller Entzündungen. Unter- und Oberkiefer sind wie verwachsen, einzelne Zähne/Zahnwurzeln nicht mehr erkennbar, das Risiko eines Kieferbruches sehr groß, wenn man versucht, operativ noch etwas zu richten. Harry bleibt deswegen bei uns auf Gnadenhof und darf die letzte Zeit seine Lebens bei uns und in Kaninchengesellschaft verbringen. Er bekommt Schmerzmittel wegen des entzündeten Kiefers und wir hoffen, dass er noch ein schönes, glückliches Leben bei uns hat. In die Kaninchengruppe hat er sich schon gut eingelebt, seine Medizin nimmt er auch immer sehr brav, wenn man ihn so sieht, kann man fast nicht glauben, dass er so schlimme Zahnprobleme hat.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Bayern

Toni

bild bild
Geburtsdatum: 09/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: grau mit weißer Blesse
Informationen: Toni wurde aus schlechter Haltung von einer Tierfreundin aufgenommen. Leider hat er massive Zahnprobleme so dass sich eine Vermittlung als aussichtslos darstellte. Er hatte viel zu lange Schneidezähne die von den vorherigen Besitzern geknipst wurden, wie meist sind auch die Backenzähne betroffen und müssen regelmäßig kontrolliert und geschliffen werden. Zudem zeigte er eine Schnupfnase . Auf Anfrage ob wir Toni aufnehmen können haben wir uns entschlossen ihn bei uns auf Gnadenhof zu nehmen. Er wird sein restliches Leben in einer Gruppe mit entsprechenden Handicaptieren verbringen dürfen. Toni würde sich über Paten freuen, die ihn auf seinem weiteren Lebensweg unterstützen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Lumi

bild
Geburtsdatum: 09/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Löwenkopf weiß mit blauen Augen
Informationen: Lumi kam als Baby (ca. 4 Wochen ) zu uns. Da seine Symphyse am Unterkiefer nicht zusammen gewachsen ist (daher ist das Unterkiefer instabil ) sollte er bei uns bleiben. Eine erfahrene Kaninchenhalterin gab ihm die Chance und so durfte der kleine Mann ausziehen. Leider verstarb die Häsin nach 3 Monaten und Lumi kam wieder zu uns zurück. Jetzt darf er bei uns auf Gnadenhof bleiben. Der kleine Mann soll endlich ankommen mittlerweile verträgt er sich schon hervorragend mit seinen 3 Mitbewohnern. Klein Lumi würde sich über Paten freuen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Bayern

Oskar

bild bild bild
Geburtsdatum: 2013
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Widder weiß-schwarz
Informationen: Oskar haben wir von einem Tierheim übernommen, da er dort allein saß und schlechte Chancen auf Vermittlung hatte. Er wurde mit schiefem Maul im Tierheim abgegeben. Er hatte eine starke Verdickung zwischen Ohrwurzel und Oberkiefer und wurde deswegen im Tierheim wegen des Verdachtes einer Zahnproblematik geröntgt. Dabei wurde festgestellt, dass der gesamte Knochen vom Gehörgang nicht mehr intakt ist. Er wurde wochenlang mit Schmerzmittel und Antibiotikum behandelt. Die Verdickung ist gut zurück gegangen, nur leider ist sein rechter Gehörgang sehr eng und ein schiefes Maul ist zurück geblieben. Das Ohr muss gut beobachtet werden, da aufgrund dass er ein Widder ist und dazu noch mit diesem extrem verengten Gehörgang es immer wieder zu Komplikationen kommen kann. Aufgrund des schiefen Maules nutzt er seine Backenzähne ungleichmäßig ab, so dass diese regelmäßig kontrolliert werden müssen. Eventuell bekommt man dies mit der richtigen Ernährung auch noch hin, er zeigt hier in der Pflegestelle bei uns, dass er auf beiden Seiten kauen kann, bevorzugt aber eher die linke Seite. Auch vom Verhalten her ist Oskar nicht einfach, er brummt und schlägt mit den Vorderpfoten, wenn ihm was zu nahe kommt. Aufgrund seiner Vorerkrankungen zieht Oskar zu uns auf Gnadenhof, über Paten würde der kleine süße Stinkstiefel sich freuen. Leider wurden nach der Übernahme von uns bei Oskar Kokzidien festgestellt, die erst behandelt werden müssen. Wenn die Kokzidienbehandlung abgeschlossen ist, zieht er in eine 3er Mädels-WG als Gnadenhoftiere. Wir hoffen, dass sein Verhalten sich in einer Kaninchengruppe dann auch noch ändert, er entspannter wird und mit den dreien glücklich werden kann.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Bayern

Keona

bild bild bild
Geburtsdatum: 03/2020
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: Satinangora rot
Informationen: Keona ist Zuchtausschuß und sollte auf eine uns bekannte Pflegestelle reisen, bei uns sollte sie nur zwischen geparkt werden.Da sie nach der ersten Etappe eine schwere Aufgasung und Untertemperatur hatte haben wir beschlossen das sie bei uns auf Pflegestelle bleibt. Keona fehlt von Geburt an ein Vorderbein, Schulterblatt und Schlüsselbein. Sie ist ein extrem ängstliches Tier das sich sofort versteckt wenn sie einen Menschen sieht oder hört. Keona hat regelrechte Panikattacken wenn man sich zu schnell bewegt oder sie fremde Geräusche hört. Da die Kleine doch etliche Baustellen hat darf sie bei uns auf Gnadenhof bleiben. Über ein Patenschaft wäre sie sicher sehr glücklich.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Bayern

Pino

bild bild
Geburtsdatum: 2013 (geschätzt)
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Weiß -grau
Informationen: Pino kam im August 2019 mit seiner Partnerin Lulu als vorübergehendes Pflegetier zu einem unserer aktiven Mitglieder. Er hatte seinen ersten akuten EC Schub und die Besitzerin konnte eine richtige Versorgung zeitlich und aus Platzgründen nicht gewährleisten. Sie hat dringend nach einer Pflegestelle gesucht bis Pino wieder gesund ist. Danach sollten die beiden wieder zu ihr zurück. Leider stellte sich wochenlang trotz intensiver Pflege keine Besserung ein. Er hatte für 4 Wochen das selbstständige Fressen komplett eingestellt und musste alle paar Stunden mit der Spritze gefüttert werden. Er war leider auch sehr dünn. Mit dem Brei konnte Pino sein Gewicht zum Glück zumindest halten. Es gab viele Höhen und Tiefen. Motorische Besserungen zeigten sich keine, allerdings wurde er wütend, hat angefangen in die Vetbeds zu beißen und sich gegen die Medikamentengabe zu wehren. Anfang Dezember machte er plötzlich enorme Fortschritte. Konnte aus dem Nichts heraus frei hoppeln und war gut drauf. Leider hielt das nur wenige Tage und er hatte einen schlimmen Rückfall. Seit dem 24.12.2019 ging es dann plötzlich stetig bergauf. Er hoppelte frei, hielt sein Gewicht und war allgemein gut drauf. Er ist immer mal wieder umgefallen und gerollt aber nicht mehr so oft wie früher. Es ist und bleibt aber ein ständiges auf und ab. Er hat immer wieder Tage an denen es wieder deutlich schlechter ist. Dann berappelt er sich meist wieder und es geht ihm wieder soweit gut das er frei hoppeln kann. Er wird weiterhin mit Medikamenten behandelt. Da Pino vermutlich nie wieder so gesund wird das er nochmal in Außenhaltung ziehen kann, kann er leider auch nicht zu seiner Besitzerin zurück. Daher entschied der Verein sich dazu ihn auf Gnadenhof zu nehmen. Er darf mit seiner Partnerin Lulu zusammen auf seiner bisherigen Pflegestelle wohnen bleiben. Über Paten würde sich der kleine Kaninchenmann freuen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Baden-Württemberg

Balu

bild bild bild bild bild
Geburtsdatum: 01/2016
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Stehohr, grau
Informationen: Der hübsche Mini-Stehohrbub Balu kam aus Platz- und Zeitgründen zu uns und ist mit seinen 1035g ein echtes Leichtgewicht. Er ist sehr neugierig und kommt immer gleich gucken, wenn es irgendwo raschelt. Menschen gegenüber zeigt er sich zutraulich und lässt sich auch mal streicheln, ist aber kein großer Schmuser.Balu hat auf seiner Pflegestelle lange ein Zuhause mit viel Platz und einen oder mehrere Artgenossen gesucht. Während dieser Zeit haben wir leider Nierenprobleme feststellen müssen. Da sich Balu`s Nierenprobleme eher verschlechtern als verbessern bleibt der kleine Racker bei uns auf Gnadenhof.Über Paten würde er sich freuen.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Baden-Württemberg

Ida

bild
Geburtsdatum: 04/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: schwarz
Informationen: Ida stammt ursprünglich von einer Züchterin. Da sie blind ist, sollte sie als Greifvogelfutter herhalten. Die ehemalige Besitzerin von Kalle nahm Ida auf und so kam Kalle zu seiner Partnerin. Da Kalle in unsere Obhut kam haben wir die kleine Ida nicht zurückgelassen, da sie sich stark an Kalle orientiert. Laut gestrigen Tierarztcheck sitzen die Pupillen von Klein-Ida nicht mittig. Auf beiden Augen sind die Pupillen nach unten versetzt. Dies scheint genetisch bedingt zu sein. Ida darf mit ihrem pflegebedürftigen Freund Kalle bei uns auf Gnadenhof bleiben.
Kontaktaufnahme: patenschaft@kaninchenhilfe.com
Bundesland: Bayern