Logo
Spendenkonto: Deutsche Skatbank, IBAN: DE38 8306 5408 0004 7829 17, BIC: GENODEF1SLR

Was tut sich bei uns? Gibt es neue Pflegetiere, Schützlinge, die ein Zuhause gefunden haben? All das und alle nennenswerten News könnt ihr hier verfolgen!

News:

Nox aufgenommen 28. November 2022

Nox stammt aus dem gleichen Notfall wie unser Pflegi Yanis. Auch er hat gesundheitlich leider unter der jahrelangen schlechten Haltung gelitten und hat nicht nur kaum Muskulatur, sondern auch sehr schlechte Zähne und entzündete Ohren er wird aktuell erstmal umfassend medizinisch versorgt und aufgepäppelt. Hoffentlich darf er sich danach auf ein tolles Zuhause freuen.

Daisy aufgenommen 28. November 2022

Die kleine Daisy ist noch ein echtes Kaninchenbaby. Sie kommt aus einer klassischen Kinderzimmerhaltung und wurde viel zu früh von der Mama getrennt. Ihre Schwester, die sie als Partner hatte, verstarb kurz darauf. Seitdem war Daisy alleine und durfte nun glücklicherweise zu uns kommen.

Ivory wieder als Pflegetier aufgenommen 28. November 2022

Unsere schöne Ivory war schon mal durch uns vermittelt, kam nun allerdings nach dem Tod des Partnertieres zurück. Aktuell wird sie noch gegen Milben behandelt und darf etwas abnehmen, danach sucht sie ein Zuhause für immer!

Yanis aufgenommen 18. November 2022

Auch Yanis ist ein neues Pflegetier von uns. Auch er stammt aus einem Notfall und kennt bisher nichts außer einer engen, dreckigen Bucht mit mangelnder und vor allem nicht kanichengerechter Versorgung. Der arme Kerl darf nun erstmal ankommen und sich etwas erholen. Umfassende Untersuchungen und seine Kastration stehen natürlich an.

Arwen aufgenommen 18. November 2022

Durch den Tod einer Notstations-Betreiberin wurde alle Kaninchen der Station zu (erneuten) Notfällen, da die Versorgung vor Ort nicht mehr sichergestellt war. Arwens Parkstelle, die als Tierärztin die Tiere hervorragend versorgt und untersucht hat, stellte bei Arwen gravierende Zahnprobleme fest. So kam Arwen dann zu uns und bekommt demnächst ihre Zahnsanierung, ebenso steht noch ihre Kastration an. Danach sucht die zuckersüße und verträgliche Maus ein tolles Zuhause!

Harry und Sally aufgenommen 05. November 2022

Wir haben Harry und Sally als Pflegekaninchen übernommen, da schon auf den ersten Bildern ihres Vermittlungsinserats ersichtlich war, dass mindestens Harry ein "Notfellchen" ist. Seine Schneidezähne wuchsen ihm frontal aus dem Gesichtchen.. Bei beiden ergaben sich (natürlich) bereits beim ersten Tierarztcheck gesundheitliche Baustellen, die nun nach und nach behandelt werden.

Enja aufgenommen 03. November 2022

Eine kleine, sehr ängstliche Maus hat es zu uns geschafft. Enja kam zu uns, da ihre zwei Kaninchenfreunde von dem im Hause lebenden Hunden tödlich verletzt wurden. Enja ist dadurch natürlich stark traumatisiert und im Moment sehr ängstlich. Wir zeigen ihr nun, dass sie in Sicherheit ist. Sie wird gesundheitlich untersucht und darf sich in erster Linie von ihrem bisherigen Leben erholen.

Abschied von Ida 24. Oktober 2022

Unsere Gnadenhof-Maus Ida musste leider eingeschläfert werden. Es bricht ihrer Pflegemama das Herz, aber war für die kleine Ida ein wichtiger letzter Liebesbeweis. Ihr ging es körperlich leider zunehmend schlechter. Jetzt ist sie frei von Schmerz, hinterlässt ihre traurigen Menschen und Langohrfreunde. Ida, du bleibst unvergessen!

Benny verstorben 02. Oktober 2022

Aufgrund persönlicher Umstände konnte sich Bennys Halterin nicht mehr um ihn kümmern und er zog auf eine private Pflegestelle. Leider wurde er dort vernachlässigt, hat extrem an Gewicht verloren und Zahnprobleme. Daher kam Benny im Juni 2022 zu uns auf Pflegestelle. Nach dem Aufpäppeln, damit der kleine Mann wieder zu Kräften kommt, standen diverse tierärztliche Untersuchungen auf dem Plan. Da sich die Probleme im Kiefer von Benny als wahnsinnig schmerzhaft und leider viel zu massiv herausstellten, mußten wir den kleinen Kämpfer schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Auch wenn die Zeit mit Benny leider viel zu kurz war, behalten wir die vielen schönen Momente mit ihm in Erinnerung und sind dankbar, dass wir ihn kennenlernen durften. Du fehlst uns, Benny.

Wally und Wanja glücklich vermittelt 14. September 2022

Und gleich nochmal ein absoluter Glücksfall für unsere Babys aus 2021 - die Schwestern Wally und Wanja durften zu einem verwitweten Rammler ziehen und machen die Familie nun wieder komplett.

Emil, Ole und Finja vermittelt 09. September 2022

Unsere 3 "Babys" konnten quasi pünktlich zu ihrem ersten Geburtstag in ein eigenes Zuhause ziehen. Gemeinsam erobern sie nun ihr Reich und wickeln schon erfolgreich ihre neuen Wiesenpflücker um die Pfötchen.

Petrie wird Gnadenhofkaninchen 02. September 2022

Petrie kam erneut zurück - unverschuldet wie immer. Auch dieses Mal wird die Haltung (ebenfalls unverschuldet und ebenfalls unerwartet) beendet, so dass Petrie zu seiner Pflegemama zurückkehrt. Für einen Wildi-Mix tut uns das besonders leid. Da Petrie nun endlich seinen Heimathafen finden soll und niemals mehr Gefahr laufen soll sein Zuhause zu verlieren, darf er nun bei seiner Pflegemama als Gnadenhoftier bleiben.

Ben und Kasper aufgenommen 01. September 2022

Die beiden Jungs kommen aus einer Beschlagnahmung. Sie sind gesundheitlich wirklich angeschlagen und müssen erstmal behandelt, untersucht und aufgepäppelt werden. Dennoch beginnen sie schon ihr neues Leben zu genießen. Hoffentlich sind beide bald fit genug für ein eigenes für-immer-Zuhause!

Ronja als Pflegetier aufgenommen 30. August 2022

Aufgrund einer Haltungsauflösung kam die süße Ronja zu uns. Sie hat eine - vermutlich angeborene - Fehlstellung des rechten Vorderfußes, die noch genauer diagnostiziert und dann entsprechend behandelt wird. Auch ansonsten darf die Maus nun erstmal ihr Leben genießen, die Kokzidien los werden und dann, dann startet hoffentlich bald ein Leben im eigenen neuen Zuhause. Bewerbungen nimmt Ronja gerne schon entgegen.

Liesl & Franzl werden Gnadenhofmümmler 28. August 2022

Unsere beiden Oldies waren nun eine ganze Weile als Pflegekaninchen bei uns. Währenddessen kamen bei den Routinechecks und über dem intensiven Beobachten im Alltag immer mehr Baustellen zu Tage. Daher dürfen die beiden als Gnadenhofmümmler bei uns bleiben und müssen mit all ihren Wehwehchen nicht nochmal das Zuhause wechseln. Über Paten freuen sie sich natürlich sehr.